Das Buch 2019/2020

Marvin — Das Buch aus Feuer und Freundschaft

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutzerk­lärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Mar­vin ist alles andere als ein typ­is­ches Ein­horn. Und Ella – eigentlich Elis­a­betha-Anna­to­ni­a­ta – ganz sich­er alles andere als eine typ­is­che Elfe. Mit Glitzer­staub und Feen­pul­ver kön­nen bei­de eher wenig anfan­gen, um nicht zu sagen abso­lut gar nichts. Doch dann müssen sich die zwei – wenn auch anfangs eher etwas unfrei­willig – zusam­men­tun. Denn ihre Welt ist in Gefahr, weil der durchtriebene Ober­groller die Macht an sich reißen will! Dafür bedi­ent er sich nicht nur seines gehor­samen Untergebe­nen Bar­bo­lus, son­dern nutzt auch den ahnungslosen Granter-Jun­gen Freck für seine Zwecke, um in den Besitz des geheimnisvollen See­len­spiegels zu gelan­gen. Aber da hat er die Rech­nung ohne Mar­vin und Ella gemacht! Zusam­men mit Mupf, einem mitunter etwas hek­tis­chen Schwirrkopf-Vogel, set­zen sie alles daran, den Bösewicht aufzuhal­ten …

 

Carlsen Ver­lag, Ham­burg

304 Seit­en
ISBN 978–3‑551–65264‑5
€ 10,-

Rezen­sio­nen:

“Unzäh­lige liebenswürdi­ge Gestal­ten und Geschöpfe und ein unglaublich­er sprach­lich­er Erfind­ungsre­ich­tum machen diese Geschichte zu einem wahren Feuer­w­erk der Fan­tasie.” Buchkul­tur — Das inter­na­tionale Buch­magazin

 

Grußwort des Autoren

Liebe Kinder, liebe Erwach­sene,
ist es nicht immer wieder span­nend, sich über Büch­er auszu­tauschen? Ist es nicht irre, wie manche Pas­sagen eines Buch­es von ver­schiede­nen Lesern völ­lig ver­schieden aufgenom­men wer­den? Was der eine gruselig find­et, find­et ein ander­er spaßig. Und manch­mal ent­deck­en Leserin­nen und Leser Dinge in den Tex­ten, die mir als Autor nicht ein­mal in den Sinn gekom­men wären.

Genau auf diesen Aus­tausch freue ich mich bei „DEUTSCHLANDS KINDER LESEN EIN BUCH®“. Ich bin so ges­pan­nt auf die Ein­drücke, Rück­mel­dun­gen, Kri­tiken und die kreativ­en Ideen aus ganz Deutsch­land. Ob als ein­gere­icht­es Pro­jekt oder in der Möglichkeit, uns online auszu­tauschen – ich freue mich auf jeden einzel­nen Impuls von Euch.
Vor allem wer­den wir (wie schon bei den Lese-Wel­treko­r­den 2012 und 2015) alle gemein­sam wieder ein­mal eines erken­nen: Büch­er kön­nen Brück­en bauen und Fre­und­schaften schließen, auch über Hun­derte von Kilo­me­tern hin­weg.

Viele Grüße

Ste­fan Gem­mel